Gremien

Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss wird vom Fakultätsrat gewählt. Der FSR entsendet (per Beschluss) die studentische Vertretung.
Letztendlich besteht der Ausschuss aus drei Lehrenden, einer/einem Mitarbeiterin/Mitarbeiter und einer/einem Studentin/Studenten.
Die Aufgaben reichen von der Einhaltung der Prüfungsordnung über die Entscheidung über Anträge zum Verschieben bzw. Wiederholen einer Prüfung bis zur Anrechnung von Studienleistungen anderer Hochschulen.
Im Allgemeinen übernimmt der Vorsitzende die Aufgaben und entscheidet eigenständig (in schweren Fällen: Einberufung).

Fakultätsrat

Der Fakultätsrat wird von jeder Gruppe selbst gewählt, parallel zu den Senatswahlen im Mai. Der FSR wählt (per Beschluss) die studentische Vertretung. Die Anzahl ist dabei abhängig von der Größe des Fachbereichs, die Besetzung muss ungerade sein. Für unseren Fachbereich WiWi gibt es einen Dekan, fünf Lehrende, drei Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und zwei Studierende.

Der Fakultätsrat wählt den Dekan, ist zuständig für alle Forschungs- und Lehrangelegenheiten des Fachbereichs und für die Änderung der Studien- und Prüfungsordnung. Zudem koordiniert er das Studienangebot im Fachbereich. Berufungsfragen, Vorschläge für Besetzung von Professorenstellen, die später im Senat weiterbehandelt werden zählen ebenfalls dazu. Wichtig ist, dass das studentische Mitglied sich beim Austritt schriftlich “entbinden“ muss. (§81 – §87 SächsHG).

Studienkommission

Für jeden Studiengang existiert eine Studienkommission. Sie ist paritätisch besetzt, besteht also aus einer gleichen Anzahl von Lehrenden und Studierenden. Der FSR entsendet (per Beschluss) die studentische Vertretung. Die Einberufung folgt auf Wunsch eines Drittels der Mitglieder. Den Vorsitz der Kommission hat der jeweilige Studiendekan.

Zu den größten Aufgaben der StuKo zählt die Zusammenarbeit mit dem FSR. Zudem begutachten sie die Studien- und Prüfungsordnungen und reichen ggf. Änderungsvorschläge ein. Weiterhin überwacht sie den Lehrbetrieb des jeweiligen Studiengangs. Am Ende beschließt der Fakultätsrat über die gefassten Empfehlungen mit mindestens 40%iger Zustimmung (§88/91 SächsHFG).

Thanh Nguyen VanGremien